Sonntag, 05 Februar 2023

14.07.2018 - Testspiel: TuS Siegfried 09 Wahrburg - SV Union Heyrothsberge 2:9 (2:1)

Fußball-Testpiel Union Heyrothsberge liegt gegen TuS Wahrburg 1:2 hinten und gewinnt am Ende 9:2

In einem ersten Testspiel sorgte Fußball-Landesligist Union Heyrothsberge für eine wahre Toreflut. Beim ambitionierten TuS Wahrburg aus der Landesklasse I gab es einen 9:2-Erfolg. Das Kuriose: Zur Pause lag Union noch in Rückstand.

Wahrburg/Heyrothsberge (mks) l Vor einer Woche erst in das Training gestartet, lässt das erste Testspielergebnis der Heyrothsberger natürlich aufhorchen. Kontrahent TuS Wahrburg, mit einigen brasilianischen Ballkünstlern in den Reihen, zählt in der Landesklasse I nun wahrlich nicht zur Kategorie Laufkundschaft. In der abgelaufenen Saison kam die Mannschaft um Trainer Thomas Schulze mit nur zwei Punkten Rückstand hinter Meister SSV Gardelegen auf den vierten Platz ein. Wie also ist dieses Torefeuerwerk bei einem ambitionierten Landesklasse-Team so früh in der Vorbereitungsphase zu erklären?

Fragezeichen in den Köpfen

Die Antwort ist simpel und einleuchtend: Die Wahrburger hatten vor dem Test gegen Union bereits eine Trainingseinheit in den Knochen. Eine Halbzeit konnten sie gegen den Landesligisten noch sehr gut mithalten. In den zweiten 45 Minuten war das Team dann stehend K.o. Das hatte auch Union-Trainer Torsten Marks beobachtet und betonte deshalb: „Dieses Ergebnis darf man absolut nicht zu hoch bewerten.“

Überbewerten wollte Marks auch nicht die erste Halbzeit, als sein Team verdient in Rückstand geriet und zahlreiche Fehler produzierte. Der Union-Trainer hatte das sogar vorhergesehen und begründet auch warum: „Wir haben im Spielsystem einige Änderungen vorgenommen, wollen in dieser Saison etwas Neues ausprobieren. Ich habe in der ersten Halbzeit förmlich die Fragezeichen in den Köpfen der Spieler gesehen.“ Eine dieser taktischen Änderung ist das Umstellen von Vierer- auf Dreierkette. Ein Experiment, das gegen Wahrburg zunächst fehl schlug. „Das war alles noch sehr holprig. Aber das ist nachvollziehbar. In der Halbzeitpause haben wir über die gemachten Fehler gesprochen. Nach dem Wechsel lief es dann schon viel besser“, war Marks erfreut.

Auch wenn der Gegner mit seinen Kräften nun förmlich am Ende war, sind acht Union-Tore in nur 30 Minuten bemerkenswert. Gino Tandel gelang sogar das Kunststück, seinem Treffer zum 4:2 (71.) innerhalb nur weniger Sekunden ein weiteres Tor folgen zu lassen. Direkt vom Anstoß weg eroberte Tandel den Ball und beförderte diesen mit einem Kunstschuss in Höhe der Mittellinie über den verdutzten Keeper hinweg zum 5:2 in den gegnerischen Kasten.

Auch die beiden Heyrothsberger Neuzugänge Domenic Rüdiger (kam von Blau-Weiß Pretzien) und Andreas Breckau (Grün-Weiß Möser) beteiligten sich bei ihrem Debüt im Union-Dress am Torreigen. Ganz zur Freude ihres Trainers. „Die beiden Spieler haben sichtlich Spaß an ihrer neuen Herausforderung. Es ist schön zu sehen, wie die Mannschaft die Neuen aufnimmt.“

Dennoch weiß Marks, dass vor seiner Mannschaft noch viel Arbeit liegt. Er weiß aber auch, „dass wir noch viel Zeit haben, Fehlerquellen zu beheben.“ Einen weiteren Fingerzeig, ob die taktische Neu-Ausrichtung der Heyrothsberger greift, gibt es bereits heute Abend, wenn Union in einem weiteren Freundschaftsspiel den Verbandsligisten Union Schönebeck empfängt. Marks: „Da werden wir sehen, ob wir auf dem richtigen Weg sind.“

Union: Biegelmeier - Schmidt, Horn, Bach, Krümling, Völckel, Rieche, Fischer, Thormeier, Rüdiger, Breckau (Tandel, Kloska, Stockmann).

Tore: 1:0 Markus Bröker (4.), 1:1 Nils Fischer (26.), 2:1 Clayton Roberto da Costa Silva (38.), 2:2 Domenic Rüdiger (53.), 2:3 Andreas Breckau (61.), 2:4 Tim Rieche (65.), 2:5, 2:6 Gino Tandel (71., 71.), 2:7 Karsten Voelckel (73.), 2:8 Andreas Beckau (78.), 2:9 Gino Tandel (81.).

Burger Volksstimme vom 18.07.2018

Bilder von Michael Donau gibt es hier.

Tabelle 1. Herren

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa