Sonntag, 05 Februar 2023

13.10.2018 - 2. Runde Landespokal: SV Union Heyrothsberge - CFC Germania 1:5 (0:1)

Fußball-Landespokal Für Union Heyrothsberge ist in der zweiten Runde Schluss / 1:5-Pleite gegen den CFC Germania

Von Stefanie Brandt

Heyrothsberge l Bei weitem nicht so einseitig, wie es das Ergebnis glauben macht, lief das Landespokalspiel in Heyrothsberge ab. Rund 70 Minuten lang begegneten sich die Tabellenelften der Nord- und Südstaffel der Landesliga auf Augenhöhe. Individuelle Fehler der Heyrothsberger und Schwächen im Abschluss führten zu der deutlichen 1:5 (0:1)-Pleite.

Die Zuschauer sahen eine Partie mit wenigen Torchancen in Halbzeit eins. „Beide Mannschaften haben im Spielaufbau nicht viel hinbekommen. Unser Gegner stand tief, hat auf Konter gelauert. Und wir hatten nicht die passenden Lösungen parat“, berichtet Heyrothsberges Co-Trainer Matthias Schumburg. Dafür ließ die Heimelf allerdings auch relativ wenige gegnerische Torchancen zu. Erst in der 34. Minute nutzte Markus Jahnke einen individuellen Fehler in der Union-Abwehr zur Gästeführung.

„Für die zweite Halbzeit hatten wir uns sehr viel vorgenommen und konnten das auch wirklich gut umsetzen. Wir haben viel Druck ausgeübt und den Gegner kaum über die Mittellinie gelassen“, war Schumburg mit der Anfangsphase des zweiten Durchgangs grundsätzlich sehr zufrieden. Einziges Manko blieb, dass sein Team die erarbeiteten Einschussmöglichkeiten nicht im Tor unterbrachte. Wie so häufig im Fußball wurde dies bestraft. Mit der ersten Chance erhöhte der CFC auf 2:0 durch den kurz zuvor eingewechselten Hannes Beier (70. Minute).

„Alles oder nichts“ hieß es danach eigentlich für Union. „Aber das Tor zum 0:2 war einfach zu demoralisierend. Irgendwie haben wir uns dann aufgegeben und es nur noch über uns ergehen lassen“, so der enttäuschte Co-Trainer. Immerhin gelang Daniel Stridde noch das Ehrentor in der 88. Minute, als einmal flach in die Spitze gespielt und der Stürmer so eingesetzt wurde wie ursprünglich geplant. Auf der Suche nach Ursachen für die Pleite glaubt Schumburg: „Dass wir letzte Woche gegen den Spitzenreiter unserer Liga dominiert und dann trotzdem unnötig verloren haben, gab einen kleinen Knacks. Dann haben Samstag unser Kapitän und auch sein Stellvertreter gefehlt, also Leute, die vorangehen. Da kommen wohl einfach viele kleine Punkte zusammen.“

Tore: 0:1 Jahnke (34.), 0:2 Beier (70.), 0:3 Mann (73.), 0:4 Finze (80.), 1:4 Stridde (88.), 1:5 Finze (89.)

Union: Biegelmeier - Spengler (69. Fischer), Freiknecht, Horn (80. Rüdiger), Krümling, Völckel, Stridde, Groth, Kloska, Rieche, Thormeier

Schiedsrichter: Dustin Neumann - Steffen Neumann, Marcel Kautz; Zuschauer: 63

Quelle: Burger Volksstimme vom 15.10.2018

Bilder von Michael Donau gibt es auf fupa.net oder auf unserer Facebook-Seite

Tabelle 1. Herren

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa